Eine Badewanne im Neubau

Badezimmer mit Badewanne

Bei der Grundrissplanung unseres Neubaus sind wir jeden Raum einzeln und systematisch durchgegangen. Dabei ist das Bad und die Frage sind Badewannen out? bei uns aufgekommen. Wir stellten uns also zuerst einmal die Fragen, nach unseren must haves und unseren nice to haves und gerade bei der Badewanne im Neubau gingen die Meinungen auseinander.

Im Badezimmer darf kein Waschbecken fehlen, kein WC und auch keine Dusche. Soweit so gut. Was ist aber mit einem W√§scheschacht, einem Anschluss f√ľr eine Waschmaschine und was ist mit der Badewanne? Das sind Fragen die wir uns schon sehr fr√ľh gestellt haben. Dazu haben wir uns mit Freunden und bekannten ausgetauscht. Mit jungen, alten, Familien und Singles. Alle haben ihre Erfahrungen mit B√§dern gemacht und wir selber ja auch. Damit ihr euch etwas leichter tut bei der Frage ob ihr nun eine Badewanne braucht oder nicht, m√∂chten wir hier einmal alle uns genannten Gr√ľnde, die f√ľr eine Badewanne sprechen und alle Gr√ľnde die gegen eine Badewanne sprechen auflisten.

Badewannen sind in!

Ein Bad in der Wanne ist Entspannung pur. Ein Vollbad w√§rmt an kalten Tagen und K√ľhlt an hei√üen Tagen. Warmes Wasser l√∂st zudem Verspannungen f√ľr die sonst die arme Partnerin oder Partner herhalten muss.

Au√üerdem baden Kinder gerne. Ist das nicht schon Grund genug f√ľr eine sch√∂ne Badewanne?

Badewannen sind out!

Eine Badewanne ist im Betrieb teurer und ben√∂tigt mehr Platz als man denkt und mehr Platz als jede Dusche. Das ein- und aussteigen kann m√ľhsam sein und Baden dauert l√§nger als duschen. Da man sich nach dem Baden eh nochmal abduschen muss, ben√∂tigt man deutlich mehr Wasser und Energie als man f√ľr einen Duschgang allein br√§uchte.

Eine Menge Gr√ľnde sprechen also auch gegen eine Badewanne. Doch reicht eine Dusche wirklich aus und verbaut man sich damit nicht die Zukunft? Schlie√ülich ist ein nachtr√§glicher Wasseranschluss sehr teuer. Das lohnt sich nicht, oder?

Jedes Badezimmer im Neubau braucht unbedingt …

Aber zuvor noch einmal zu den eingangs ebenfalls erw√§hnten nice to haves: W√§scheschacht und zus√§tzliche Sanit√§ranschl√ľsse im Fertighaus. Ein W√§scheschacht wurde uns im laufe des Beratungsgespr√§ches bei Weberhaus nicht empfohlen. Dazu haben wir uns auch mit anderen Fertighausanbietern unterhalten. Alle haben uns von einer Badewanne abgeraten. Der Mehrwert hierf√ľr ist uns auch kein Geld wert. Die zus√§tzlichen Anschl√ľsse f√ľr eine Waschmaschine haben wir uns nicht nehmen lassen. Nachdem wir diese Empfehlung im Freundeskreis bekommen haben und immer wieder in Beratungsgespr√§chen darauf aufmerksam gemacht wurden, wurde diese Idee zu einem must have. Wir brauchen die zus√§tzlichen Anschl√ľsse sogar, denn wir haben unseren Grundriss Aufgrund dieser Idee nochmals angepasst. Siehe die angeh√§ngten Bilder.

Inspirationen f√ľr euer Bad

Egal ob ihr euch f√ľr eine Badewanne oder gegen eine Badewanne entscheidet. Jetzt seid ihr vorbereitet und k√∂nnt euch selbst Gedanken zu dem Thema machen. Habt ihr weitere Pros und Kontras zum Thema Badewanne? Schreibt es in die Kommentare und lasst es uns wissen.

Euer Weberhaus Erfahrungsblog – Schuhkarton-Haus

Mehr zu diesem Thema findet ihr in unserem Blog unter der Kategorie Inneneinrichtung.


2 Antworten zu “Eine Badewanne im Neubau”

  1. Leider habt ihr nun schon sehr lange nichts mehr gepostet. Da wir auch ein Weberhaus bauen möchten, habe ich mit Interesse eure Seite verfolgt. Hoffe, ihr könnt eurer Haus noch bauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert